Seelenbotschaft

Oft ist es so wir sind unruhig, Situationen bringen uns in unserem Leben durcheinander, wir verlieren den Kontakt zu uns, schweben irgendwo zwischen Unverständnis und Sehnsucht und verstehen nicht warum, weshalb, wieso…?

Es ist wie ein Rad, das sich immer schneller zu drehen scheint und wir schließlich nicht mehr wissen wo ist unten und wo ist oben.

Gerade, dann ist es wichtig sich wieder zu ankern – in sich selbst, Boden unter den Füssen zu gewinnen und dies kann mit unter einem geistigen Muskeltraining gleichen. Und hier ist es so, wie mit unserem physischen Körper, je mehr wir ihn trainieren umso fitter ist er. Genauso ist es mit unserer inneren Ruhe, je mehr wir unseren Geist zur Ruhe bringen, alles sein lassen, was wahr, was ist und was sein wird, umso mehr Stabilität erlangen wir in uns, denn genau in diesem Moment sind wir in der Annahme und akzeptieren was ist.

In diesem Moment gibt es keine Anklage, nicht nach außen und auch nicht nach innen, und wenn du dir erlaubst tiefer zu sinken, in dich selbst, dich mit deiner Seele voll und ganz zu verbinden, dann erkennst und verstehst du, dass alles genau seine Richtigkeit hat und du genau da bist wo du bist, denn dies ist der eine große Augenblick der dir klar macht, du erhältst gerade alles was du brauchst, damit deine Seele wachsen und du dich weiterentwickeln kannst.

Erkenne oftmals sind die äußeren Stürme eine Aufforderung an uns, tiefer in uns zu blicken, uns tiefer mit uns selbst zu verbinden, wir werden aufgefordert alles zu spüren in uns, nichts mehr zu verdrängen und voll und ganz zu uns und unseren Gefühlen zu stehen. Daher erkenne den Segen hinter allem was ist.

Von Herz zu Herz von Seele zu Seele
Eure Gerlinde

 

 

Please like & share: